WBS-Gießen
Drucken  Kontakt  Sitemap

Berufsvorbereitende Bildungsgänge

2jährige Berufsfachschule und Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung


2jährige Berufsfachschule (BFS)

In der 2jährigen Berufsfachschule können Schülerinnen und Schüler – aufbauend auf einen Hauptschulabschluss – den Mittleren Abschluss erwerben. Dies geschieht an der WBS in der medizinisch-technischen und krankenpflegerischen Berufsrichtung.

_________________________________________________________________________________________


Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung (BzB)
– hier PuSch und BVJ –

In den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung sollen Jugendliche soweit gefördert werden, dass sie ihre beruflichen Neigungen und Fähigkeiten besser erkennen können. Die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung richten sich an Jugendliche ohne Hauptschulabschluss beziehungsweise an Jugendliche ohne Berufsausbildungsverhältnis.

Bildungsziele sind

  • das Erreichen des „Hauptschulabschlusses“ oder des „Qualifizierenden Hauptschulabschlusses“,
  • das Erreichen der Ausbildungs- und Berufsreife durch Qualifizierungsmaßnahmen,
  • eine Ausbildungsstelle im Anschluss an das Vorbereitungsjahr und / oder
  • die Vorbereitung für „Weiterführende Schule / Bildungsgänge“.

Die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung werden an der Willy-Brandt-Schule in vollzeitschulischer Form mit dem Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) und ab dem Schuljahr 2015 / 2016 mit dem Programm "Praxis und Schule" (PuSch) – ehemals EIBE – durchgeführt und sozialpädagogisch begleitet.

Nach Anmeldeeingang entscheidet die Schule über die Aufnahme in eines der vorgenannten Angebote. Bei Nennung einer Fachrichtung wird diese möglichst berücksichtigt.

Anmeldeschluss ist der 31. März für das darauffolgende Schuljahr (spätere Anmeldung nach Rücksprache): Anmeldebogen BzB.

 

Angebote

  • Praxis und Schule (PuSch)
    PuSch ist ein vom Europäischen Sozialfonds gefördertes Programm des Hessischen Kultusministeriums, mit dem Ziel abschlussgefährdete, förderbedürftige Jugendliche durch gezielte sozialpädagogische Begleitung zum Hauptschulabschluss und anschließend möglichst in eine duale Ausbildung zu führen. Das Programm richtet sich an Jugendliche aller Nationalitäten mit ausreichenden Deutschkenntnissen, die zwischen 15 und maximal 18 Jahren alt sind und noch keinen Hauptschulabschluss haben.

    Bei dem Förderprogramm „Praxis und Schule“ (PuSch) kooperiert die Willy-Brandt-Schule mit der Brüder-Grimm-Schule Klein-Linden und der Gesamtschule Hungen.

    Weitere Informationen zum Förderprogramm "Praxis und Schule" (PuSch) finden Sie [hier].

  • Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)
    In die Klassen des Berufsvorbereitungsjahres werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die die Ausbildungs- und Berufsreife erreichen wollen und noch keinen Hauptschulabschluss haben.

    Auch Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss können aufgenommen werden.

    Weitere Informationen zum Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) finden Sie [hier].

 

Weitere Informationen zu PuSch und BVJ

In dem 1jährigen Bildungsgang können die Jugendlichen den Hauptschulabschluss bzw. den qualifizierenden Hauptschulabschluss erreichen. Diesem Ziel dient der Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Religion/Ethik, Sport, sowie Politik und Wirtschaft, unterstützt durch gezielte Fördermaßnahmen. Darüber hinaus bietet die Willy-Brandt-Schule bei Bedarf Förderunterricht (Deutsch, Mathematik), EDV, Naturwissenschaften sowie Deutsch als Zweitsprache (DAZ) an.

Fachpraktischer und projektorientierter Unterricht in den Berufsfeldern

bereitet die Jugendlichen auf die Berufsausbildung und das Arbeitsverhältnis vor.

Dieser hohe „berufsorientierende“ Anteil des Unterrichts vermittelt Einblicke in die Berufs– und Arbeitswelt und erleichtert den Jugendlichen die Entscheidung für den späteren Beruf.

Intensive sozialpädagogische Betreuung hilft, private und schulische Probleme aufzuarbeiten.
Während der 1jährigen Schulzeit absolvieren die Jugendlichen Praktika in verschiedenen Betrieben und Bereichen.

Willy-Brandt-Schule - Carl-Franz Straße 14 - 35392 Gießen - Tel. 0641.2646